Gesundheitstelematik

... ist eine Synthese zwischen Medizin, Informatik und Telekommunikation

Umfassende Vernetzung ist der entscheidende Erfolgsfaktor für verbesserte Effizienz und Qualitätssicherung sowie Kostenbegrenzung und internationale Wettbewerbsfähigkeit im Gesundheitswesen.

Die Deutsche Gesellschaft für Gesundheitstelematik - Forum für eHealth und Ambient Assisted Living - (DGG) e.V. setzt sich bereits seit 1998 für die Entwicklung und Einführung von Telematikanwendungen im Gesundheitswesen ein. Kernanliegen ist, die Implementierung von eHealth, Gesundheitstelematik und Ambient Assisted Living-Lösungen zu beschleunigen und allfällige Konsensprozesse zu unterstützen.

Zielsetzungen der DGG e.V. sind damit u.a.

  • Mit Gesundheitstelematik und eHealth-Szenarien das Gesundheitswesen so umzugestalten und den erforderlichen Strukturwandel so zu unterstützen, dass daraus für Patienten und die Solidargemeinschaft ein messbarer Nutzen resultiert.
  • Aktive Mitwirkung an Modellen und Strategien zum erfolgreichen Einsatz von Informations- und Telekommunikationstechnologien in Medizin und Gesundheitswesen.
  • Reflektion praktischer Erfahrungen bei der Planung, Implementierung und Nutzung gesundheitstelematischer Anwendungen vor dem Hintergrund von Architekturmodellen, Standards, Interoperabilität und rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Eigene Veranstaltungen und Mitwirkung an etablierten Tagungen, Bildung eines Austauschforums zu Fragen der Gesundheitstelematik.
  • Zusammenarbeit mit europäischen Partnerorganisationen

[17.12.2013] Auf der DGG-Mitgliederversammlung wurde der geschäftsführende Vorstand im Amt bestätigt: Markus Lindlar (1. Vorsitzender), Bernhard Koch (2. Vorsitzender) und Klaus Gritschneder (Schatzmeister). Zu Beisitzern wurden Wolfgang Heiden (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg) und Timo Frett (DLR) gewählt.

[08.12.2011] Am Rande des DGG-Expertenworkshops "AAL meets Gesundheits- und Pflegetelematik" hat die Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt: Markus Lindlar (1. Vorsitzender), Bernhard Koch (2. Vorsitzender), Klaus Gritschneder (Schatzmeister), Anna Maria Jankowski und Harald Korb (beide Beisitzer).

[19.10.2011] Die diesjährige TELEMED - mitveranstaltet von der DGG e.V. - 16. Nationales Forum für Gesundheitstelematik und Telemedizin, stand unter dem Leitthema "Telemedizin im privaten Raum – Perspektiven für IT-gestützte Services am 3. Gesundheitsstandort". Sie fand  über eine Kooperationsregelung Fortsetzung am 20.-21. Oktober 2011 in der DGIV-Jahrestagung (Tagungsort Berlin).

[19.02.2010] Die DGG hat sich am 19. Februar 2010 eine neue Satzung gegeben und führt seitdem den erweiterten Vereinsnamen "Deutsche Gesellschaft für Gesundheitstelematik - Forum für eHealth und Ambient Assisted Living - (DGG) e.V.". Die Namens- und Satzungsänderung ist seit dem 14. April 2010 eingetragen. Zudem wird der Verein jetzt am Amtsgericht am Sitz der Vereinsgeschäftsstelle in Frankfurt am Main geführt.
[10.10.2009] Unter der Überschrift "Telemedizinische Zentren und Services - steht der Einstieg in die Regelversorgung bevor?" fand am 1. und 2. Oktober in Berlin die TELEMED 2009 statt. Die DGG hat dort als Mitveranstalter mitgewirkt und zudem am 30.09.2009 in Zusammenarbeit mit DIN, IHE-D und HL7-Deutschland einen der beiden TELEMED Pre-Workshops ausgerichtet. Die Themen waren 1) Ausbildungsgänge, Qualifikation und Qualitätsmanagement und 2) Interoperabilität und grenzüberschreitende Anwendungen.

TELEMED 2014

TELEMED2014-mini-logo.jpg

Gesundheitsdaten und Gesundheitstelematik: Dokumentation und Archivierung, Haftungsfragen und Patientenrechte

13.-14 Oktober 2014, Berlin
TELEMED 2013

Nutzung, Nutzer, Nutzen von Telematik in der Gesundheitsversorgung – eine Standortbestimmung

3.-4. Juli 2013, Berlin