Verein

Gesundheitstelematik, eHealth und Ambient Assisted Living (AAL)

Worum geht es - Ziele

  • Der sinnvolle Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht einen sektor- und einrichtungsübergreifenden Informationsaustausch und damit die ganzheitliche Betrachtung des medizinischen Behandlungsprozesses von der Prävention über haus- und fachärztliche sowie stationäre Behandlung bis hin zur umfassenden Unterstützung im persönlichen Umfeld im Sinne von Ambient Assisted Living.
  • Damit bilden eHealth und Gesundheitstelematik – dies umfasst auch Telemedizin und Telemonitoring mit allen Anwendungsfällen – die Basis für integrierte Versorgungsmodelle durch IT-gestützte Leistungsallianzen, Gesundheitsportale, sektorübergreifende Gesundheitsnetze und telemedizinische Anwendungen mit dem Ziel, Selbständigkeit, Mobilität und damit auch die Lebensqualität und die Würde des Menschen zu erhalten.
    • Vorteile einer aktiven Mitarbeit

    • Aktiv mitgestalten durch Synergie mit anderen Mitgliedern in der DGG
    • Umsetzen des gemeinsamen Mitgliederinteresses für eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung aller Bevölkerungsschichten
    • Mitarbeit in Gremien und an aktuellen Entwicklungen der Gesundheitstelematik
    • Einbeziehung in Fachbereiche von und für DGG-Mitglieder
    • Bilden von Partnerschaften und Kooperationen innerhalb der Gesundheitstelematikbranche u. Gesundheitswirtschaft Deutschlands und europaweit
    • Erhöhung des Bekanntheitsgrades von Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Gesundheitstelematik
    • Vermittlung von Kontakten
    • Aktive Beteiligung an der Verbandsarbeit und Netzwerkbildung durch Teilnahme an DGG-Veranstaltungen

    Aufnahmeanträge

    Auszüge aus der Satzung:

    Präambel

    • Die demographische Situation, die Zunahme von chronischen Erkrankungen und Multimorbidität sowie komplexe und arbeitsteilige Behandlungsprozesse zwingen - bei begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen - zur besseren Koordinierung der medizinischen Versorgung und zur Kooperation der Gesundheitseinrichtungen.
    • Der sinnvolle Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht einen sektor- und einrichtungsübergreifenden Informationsaustausch und damit die ganzheitliche Betrachtung des medizinischen Behandlungsprozesses von der Prävention über haus- und fachärztliche sowie stationäre Behandlung bis hin zur umfassenden Unterstützung im persönlichen Umfeld im Sinne von Ambient Assisted Living. Damit bilden eHealth und Gesundheitstelematik die Basis für integrierte Versorgungsmodelle durch IT-gestützte Leistungsallianzen, Gesundheitsportale, sektorübergreifende Gesundheitsnetze und telemedizinische Anwendungen mit dem Ziel, Selbständigkeit, Mobilität und damit auch Lebensqualität und die Würde des Menschen zu erhalten.
    • Das erklärte Ziel des Vereins ist es, die Implementierung von eHealth, Gesundheitstelematik und Ambient Assisted Living-Lösungen nachhaltig zu beschleunigen sowie die Konsentierung und Koordinierung der notwendigen Umsetzungsschritte effektiv zu unterstützen.

    Vereinszweck

    • Zweck des Vereins ist die Förderung der Entwicklung und Einführung von Telematikanwendungen im Gesundheitswesen, insbesondere für die flächendeckende integrierte Gesundheitsversorgung durch einrichtungs- und sektorübergreifende Gesundheitsnetze, Portale und Telemedizinanwendungen auf der Basis anerkannter Standards für eine gesicherte, geschützte und vertrauenswürdige Kommunikation, Datenhaltung und Informationsverarbeitung.
    • Der Verein fordert, dass Telematikanwendungen im Sinne internationaler Standards des Qualitätsmanagements und der Evaluation objektiv bewertet, kontinuierlich weiterentwickelt und eingeführt werden.

    Download der vollständigen Satzung

    Satzung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitstelemeatik - Stand 08.12.2011

    Beitragsordnung

    Mitgliedsorganisation/ Einzelperson Beitrag
    Unternehmen (KMU) € 500,00
    Unternehmen (> 100 Mio Umsatz) € 750,00
    Behörden, Verbände € 300,00
    Forschungseinrichtungen € 300,00
    Universitätseinrichtungen € 150,00
    gemeinnützige Einrichtungen € 150,00
    Premium-/Fördermitgliedschaft € 2.500,00
    Natürliche Personen (inkl. ISfTeH-Anteil) € 75,00
    Studentische Mitglieder (Nachweis) € 20,00

     

    Der Beitrag wird mit Beginn eines neuen Kalenderjahrs fällig. Falls dem Verein keine Einzugsermächtigung vorliegt, ist der Beitrag spätestens bis zum 30.06. des laufenden Jahres auf das u.g. Vereinskonto zu überweisen.

    Die Beitragsordnung wurde zuletzt geändert (Anhebung der Beträge) durch Beschluss der Mitgliederversammlung am 19. Februar 2010.

     

    Kontoverbindung:
    Konto-Nr. 0004716604
    BLZ 30060601 (apobank, Düsseldorf)

    SEPA:
    IBAN: DE80300606010004716604
    BIC:  DAAEDEDDXXX (nur bei Überweisungen aus dem Ausland notwendig)